Sehenswertes an der Schlei Eine Ferienreise an die Schlei ist in vieler Beziehung etwas ganz Besonderes.

Eine Ferienreise an die Schlei ist in vieler Beziehung etwas ganz Besonderes.
22. Dezember 2017 | Von | Kategorie: Deutschland

Der etwas 50 km von Schleimünde an der Ostsee südwestlich bis nach Schleswig führende Ostseearm „die Schlei“ mit schmalen Engen, größeren Verbreiterungen, den Seitenarmen („Nooren“), den angrenzenden Landschaften Schwansen, Angeln und Hüttener Berge gehört zu den schönsten Kulturlandschaften Deutschlands.

Die Schlei

Hafen bei Stexwig (c) Rolf Menzinger, InterDomizil GmbH

Haithabu

An der schmalsten Stelle Schleswig-Holsteins siedelten die Wikinger in „Haithabu“ (sehenswertes Museum „Danewerk“).

Schleswig

Schleswig war bis 1864 Regierungssitz des Herzogtums-Schleswig, danach Preußische Provinzhauptstadt. Die komplizierte Situation innerhalb des früheren Dänischen Gesamtstaats
und weitreichende dynastische Verflechtungen, besonders auch mit Russland, machten Süd- und Nordschleswig zu einem Brennpunkt der Europäischen Geschichte. Das Landesmuseum in Schleswig hat nationale Bedeutung.

Ahrensberg / Louisenlund

Ahrensberg gehörte früher zum Gutsbezirk Louisenlund, einem der wichtigsten und interessantesten historischen Orte Schleswig-Holsteins mit dem Schloss und dem einzigartigen Freimauerpark (Führungen möglich)

Heute ist Louisenlund eine international bekannte und bedeutende Internatsschule und IB World School.

Dorf Güby und Umgebung

Das Dorf Güby war früher ein typisches Bauerndorf und glänzt heute durch den einmaligen Golfplatz „An der Schlei“.
In der Gegend sind viele Schlösser, Herrenhäuser und Gutsanlagen zu finden, die eine Fahrt wert sind. Die Jahreszeit des frischen Buchengrüns und der Rapsblüte ist legendär.
Besonders attraktiv sind die Konzerte in Gutsanlagen, Kirchen u. a. des Schleswig-Holsteinischen Musikfestivals, das internationalen Rang hat.
Die kleinen und großen Orte und Städte der Umgebung bieten alle beachtliche Sehenswürdigkeiten.

Ausflugsziele

Auch eine Fahrt nach Südjütland – Tondern, Apenrade, Sonderburg, Düppeler Schanzen, Gravenstein – ist besonders lohnend.
Für die heute meist wichtigsten Ferienwünsche und Ansprüche stehen die wunderbaren Strände der Ostsee (z. B. Eckernförde, Damp, Schuby), die Touren -, Golf-, Segel- und Reitmöglichkeiten (Reitställe und Pferde-Pensionen in der Umgebung) im Vordergrund. Gastronomisch haben sich gerade in den letzten Jahren wirkliche Highlights entwickelt.

Kommentare sind geschlossen