Vogelarten vs. Einwohner 40:1. Die Insel Memmert.

25. August 2015 | Von | Kategorie: Deutschland, Reisetipps

Die Vögel

Memmert – auch die Vogelinsel genannt ist eine besondere, welche dem Naturschutz vorbehalten ist. Von Mai bis Juli gilt hier ein absolutes Betretungsverbot, denn während dieser Zeit brüten und nisten auf der Insel Memmert rund 40 verschiedene Vogelarten. Zu diesen Vogelarten gehören neben den Silber- und Heringsmöwen unter Anderem Seeschwalben, Regenpfeiffer, sowie Austernfischer, Knutt und der Brachvogel. Bis zu ca. 80.000 Vögel machen hier auf der Insel täglich einen Stopp.

© Stefan-Meyer / pixelio.de

Eine Seeschwalbe bei Sturmflut © Stefan-Meyer / pixelio.de (rkn)

 

Eine Insel, die regelmäßig untertaucht

Die Insel Memmert liegt südwestlich von Juist und östlich von Borkum und hat bei mittlerer Tide eine Größe von sechs Quadratkilometern. Bei starker Sturmflut allerdings kann die Insel bis auf 3% des Landes von Wasser bedeckt sein. Angefangen hat der Schutz dieser Insel als Raststätte für Vögel, als der juister Lehrer Otto Leege 1988 das erste Mal die Insel betrat. Er und seine Freunde bemühten sich fortan gemeinsam darum, dass die Insel ein Schutzgebiet für Vögel werden konnte und so wurde 1924 Memmert als Insel anerkannt und zum staatlichen Naturschutzgebiet ernannt. Heute gehört die Insel zur Schutzzone I des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer.

Durch Abbruch und Anlandung verändert sich die Landschaft und auch die Lage von der Insel Memmert stetig, denn die Insel wird der Dynamik der Nordsee, also ganz der Natur überlassen. Auf Küstenschutzmaßnahmen wie Sandaufspülungen wird hier, zu Gunsten der Natur, verzichtet.

Der Mensch

Es stimmt nicht so ganz, dass hier Niemand die Insel betreten darf, denn es lebt genau ein Mensch auf der Insel. Und zwar der Inselvogt Enno Jansen. Enno Jansen lebt seit 2003 von März bis November, in dem einzigen festen Haus hier alleine auf der Insel. Vor Enno Jansen lebten hier andere Inselwächter, beginnend mit dem Sohn von Otto Leege. Direkt vor Enno Jansen lebte Reiner Schopf für ganze 30 Jahre in den Sommermonaten auf der Insel. Eine der Hauptaufgaben des Inselvogts ist die Brutvogelerfassung in den Monaten von April bis Juni. Dafür sucht er jeden Quadratkilometer der Insel insgesamt 8 Mal ab und verzeichnet die gefundenen Brutplätze in einer Karte. Weitere Aufgaben von Enno Jansen sind zum Beispiel das entfernen von Müll und die Sicherstellung der Einhaltung des Betretungsverbotes der Insel. So muss er manch einem Segler, der an der Insel anlegen möchte, unmissverständlich klar machen, dass dies nicht erwünscht ist.

© Rainer-Sturm / pixelio.de

Junge Heringsmöwe
© Rainer-Sturm / pixelio.de (rkn)

Eine Memmertfahrt machen

Einmal im Jahr, in den Monaten August und September, wenn die Brut- und Nistzeit der Vögel vorüber ist, gibt es eine Ausnahmeregelung für das Betreten der Insel. Jetzt bietet das Nationalpark-Haus Juist Fahrten zur Insel Memmert, auch „Memmertfahrten“ genannt, an. Sowohl die Anzahl der Fahrten, als auch die Teilnehmeranzahl sind hierbei limitiert. Die Anmeldung zu diesem Naturerlebnis kann direkt beim Nationalpark-Haus Juist per Telefon (04935-1595) oder Email gebucht werden. Die aktuellen Termine für die Memmertfahrten finden Sie hier.

Ein Ausflug zur Insel Memmert dauert insgesamt ca. 6 bis 7 Stunden. Auf der Insel angekommen führt der Inselvogt die kleinen Besuchergruppen über die Insel. Mit ein bisschen Glück kann man hier, mit einem Blick durch das Fernglas, vielleicht sogar ein Paar Seehunde entdecken.

Es gibt noch (heute, den 25. August) 6 freie Termine für eine Memmertfahrt. Man fährt vom Hafen in Juist ab.
Wir bei InterDomizil bieten Ferienwohnungen in Juist an, wenn Sie einen Urlaub daraus machen möchten oder einfach Unterkunft brauchen.

 

Ferienwohnungen in der Nähe:

* Nachtpreis bei 7 Übernachtungen

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.