Gardasee: herrliche Urlaubsregion in Norditalien Ferien sowohl im Sommer wie Winter

Ferien sowohl im Sommer wie Winter
28. Januar 2016 | Von | Kategorie: Italien, Reisetipps, Reiseziele

Italien ist so schön, dass es einfach immer wieder einer Reise wert ist. Dabei ist es auch irgendwie zu schade, sich nur auf die, wenn auch zugegebenermaßen, wunderbare Küste zu beschränken. Spätestens wenn die Badesaison vorbei ist, lohnt es sich auf jeden Fall, den Blick auf andere italienische Regionen zu richten. Der Gardasee bietet hier die klassische Möglichkeit für einen entspannten Badeurlaub.

Sonnenuntergang am Gardasee - Foto: Pixabay, CC0

Sonnenuntergang am Gardasee – Foto: Pixabay, CC0

Traumhafte Naturlandschaft Gardasee

Ganz im Norden Italiens gelegen ist er mit einer Fläche von rund 370 Quadratkilometern, einer Länge von gut 51 Kilometern und einer Breite von etwa 17 Kilometern der größte italienische See. Die Höhe über Meeresspiegel beträgt rund 65 Meter und die tiefste Stelle erreicht knapp 350 Meter. Im Norden wird der Gardasee von den Alpen umgeben, während im Süden die Gegend flach ist. Zu seiner Entstehung kam es vor über 10.000 Jahren, im Zuge der Rückbildung der Gletscher während der letzten Eiszeit. Die steil abfallenden Berge und das klare Wasser des Sees sind ein imposantes Zeugnis dieser Epoche. Der Anblick dieser gigantischen Gipfel, die sich in dem tiefblauen Wasser spiegeln, lässt bei so manchem Betrachter schon ein Gefühl der Ehrfurcht aufkommen. Es sind aber letztlich die Gegensätze, welche den besonderen Reiz ausmachen – auf der einen Seite die schroffe Alpenkulisse, auf der anderen Seite die liebliche Pflanzenwelt mit solchen mediterranen Gewächsen wie Zedern, Oleandern oder Olivenbäumen.

Riva Gardasee - Foto: Airwaver387/Wiki Commons

Riva Gardasee – Foto: Airwaver387/Wiki Commons (gemeinfrei)

Zwischen Juni – September beste Reisezeit

Für den Urlaub am Gardasee kommt praktisch jede Jahreszeit in Frage. Wer hier seine Badeferien verbringen will, der findet genügend Strände, etwa in Bardolino, Lonato oder Sirmione. Besonders für Familien mit Kindern ist das Strandbad von Punta San Vigilio mit seinem ansprechendem Ambiente und seinem kindgerechten Angebot zu empfehlen. Dabei scheint die beste Reisezeit für einen Badeurlaub zwischen Juni und September zu liegen, dann erreicht die Wassertemperatur nämlich knapp über 20 Grad, während in den Herbstmonaten das Wasser dann deutlich kälter wird. Was nicht heißen soll, dass sich dann nicht trotzdem ein herrlicher Urlaub verbringen lässt, kommen doch viele der jährlich rund 2 Millionen Touristen zum Wandern, Klettern oder Mountainbiken hierher. Ferner erwarten den Besucher diverse Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. So zum Beispiel der ehemalige Künstler-Treffpunkt Casa Beust in Torbole oder die mittelalterliche Burg in Arco. Einen Besuch wert ist sicher auch der kleine malerische Ort Malcesine am Ostufer des Sees mit zwei schönen alten Kirchen und der Skaligerburg, von der sich einst sogar Goethe hat während seiner Italienreise zum Zeichnen inspirieren lassen.

Ferienwohnungen in der Nähe:

* Nachtpreis bei 7 Übernachtungen

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.