Bernstein auf Rügen Wissenswertes über das "Gold der Ostsee"

Wissenswertes über das "Gold der Ostsee"
2. Oktober 2016 | Von | Kategorie: Ortsbeschreibungen
Bernstein in seiner rohen Form - Foto: Pixabay (CC0)

Bernstein, auch Ostseegold genannt – Foto: Pixabay (CC0)

Kaum ein anderer Edelstein ist so von Mythen umrankt wie der Bernstein. Auch als Tränen der Götter oder Ostseegold bezeichnet, blickt er auf eine reichhaltige Kulturgeschichte zurück. Zauber wollten mit ihm in die Zukunft schauen, Ärzte verwendeten Bernstein als Choleravorsorge. Heute ist er vor allem als individuelles Schmuckstück begehrt, aber auch als beruhigende Einschlafhilfe oder Zeckenschutz wird er geschätzt. Doch wo können Sie Bernstein auf der Insel Rügen überhaupt finden? Wann ist die Chance am größten, einen der kostbaren Steine zu erspähen? Und wie wird aus einem wunderschönen Rohbernstein ein einzigartiges Stück, das die Herzen Ihrer Freunde und Verwandten erfreut?

Die Geheimnisse des Bernsteins

Er wird auch als Amber bezeichnet, Mineralogen nennen ihn Succinit. Bernstein ist ein fossiles Harz, dessen Entstehung bereits vor 30-50 Millionen Jahren seinen Anfang nahm. Damals waren einige Teile Skandinaviens und des Ostseeraums von dichtem Baumbestand bedeckt, darunter sogenannte Bernsteinkiefern. Es verfestigte sich und landete über einigen Umwegen wieder im Ostseeraum, auch auf der Insel Rügen. Die Steine, die hier an die Küsten gespült werden, nennt man auch baltischer Bernstein. Besonders wertvoll sind jene Steine, die ein kleines Geheimnis in ihrem Inneren beherbergen – sogenannte Inklusen. Vor allem seltene Einschlüsse wie Haare, Federn oder vollständig erhaltenen Wirbeltiere machen den Stein überaus kostbar. Dabei gelten besonders jene Exemplare als wertvoll, die neben dem organischen Innenleben auch eine schöne Farbe aufweisen. Obwohl der Bernstein durch sein charakteristische goldgelbe Färbung bekannt geworden ist, zeigt er sich in ganz unterschiedlichen Erscheinungsbildern. Die Formen- und Farbenvielfalt ist beachtlich. Von leicht ocker bis hellbraun, transparent bis hin zu tiefschwarzen Steinen ist er anzutreffen.

Harz, der Ursprung von Bernstein - Foto: Pixabay (CC0)

Harz, der Ursprung von Bernstein – Foto: Pixabay (CC0)

Bernsteine sammeln auf Rügen

Wenn Sie auf der Insel Rügen Urlaub machen, vielleicht in einer schönen Ferienwohnung direkt am Ostseestrand, sollten Sie es sich nicht nehmen lassen, auf Schatzsuche zu gehen. Vor allem in den Frühlings- und Herbstmonaten ist eine solche von Erfolg gekrönt. Jetzt ist die Ostsee kälter und weist nun eine höhere Dichte auf; zudem ist der Salzgehalt sehr hoch, dies bewirkt, dass der Bernstein mit seiner geringen Dichte an der Wasseroberfläche schwimmt. Auch eine ordentliche Brise trägt ihr Übriges dazu bei, dass sich der Edelstein an die Küste verirrt. Suchen Sie also nach einem Sturm am Strand nach Bernsteinen. Um zu überprüfen, ob Sie ein echtes Stück Ostseegold gefunden haben, können Sie mit den Zähnen gegen den Stein klopfen, im besten Fall vernehmen Sie nun einen dumpfen Ton. Wenn Sie Reibungshitze, etwa mit einem Stück Wolle erzeugen, lädt sich echter Bernstein auf und zieht daraufhin kleinere Papierschnipsel an. Ähnlich effektiv ist die Nadelprobe. Hierbei prüfen Sie mit einer Kerze oder Nähnadel, ob der vermeintliche Bernstein brennt.

Anschauen, verarbeiten und kaufen: Bernsteinmuseen, -werkstätten und –geschäfte

Zu den ersten Anlaufstellen in Sachen Bernstein gehört das Bernsteinmuseum Sellin, das einzige seiner Art auf der Insel. Das privat von dem Goldschmiedemeisters Jürgen Kintzel geführte Museum mit integrierter Werkstatt lockt jedes Jahr mehr als 15.000 Besucher an. Die Ausstellung in dem ehemaligen Klostergebäude ist jeden Tag von 9:30 – 18 Uhr geöffnet. Neben zahlreichen Vitrinen mit spannenden Ausstellungsstücken warten Informationen zur Kunst – und Kulturgeschichte des Edelsteins auf Besucher, wer mag, kann außerdem einen Rohbernstein selbst bearbeiten. Auch an die Kleinsten ist gedacht.

Wenn Sie mehr als nur anschauen, sondern sich ausprobieren möchten, seien Ihnen die Bernsteinwerkstätten auf der Insel Rügen ans Herz gelegt. Im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl in Sassnitz finden ganzjährig Workshops für Erwachsene und Kinder statt. Auch im Naturerbe Zentrum auf Prora werden Sie fündig.

Im Ostseebad Binz können Sie bei den „Bernstein Fischern“ tolle Schmuckstücke und Dekorationsartikel aus Bernstein erstehen. Wenn Sie vor Ort etwas stöbern wollen, haben Sie außerdem die Möglichkeit, den Ladeninhabern in der angeschlossenen Werkstatt über die Schulter zu schauen.

Fast schon eine lokale Berühmtheit ist Nils Peters, seines Zeichens Schmuck- und Edelstahldesigner. Der freischaffende Künstler lebt und arbeitet im Marinepeilturm am Kap Arkona und bietet mit seinem Label „Sonnenschmuck“ individuelle Stücke für den besonderen Menschen an Ihrer Seite oder die Freundin an.

Bernstein mehr als ein Schmuckstück

Bernstein als Schmuck - Foto: Pixabay (CC0)

Bernstein als Schmuck – Foto: Pixabay (CC0)

Schon seit der Antike ist das Ostseegold als besonderer Schmuck oder für Kunstgegenstände beliebt. Aber auch in späteren Zeiten hat die Bedeutung des Edelsteins nicht abgenommen, eher das Gegenteil ist der Fall. So sollte er die Menschen vor den verschiedensten Erkrankungen schützen, als Heilstein war der Bernstein sogar in der Apotheke erhältlich. Ob als magisches Accessoire oder als Schutz vor dem Ertrinken – die Menschen ließen sich von Bernstein schon immer verzaubern. Auch heute nimmt der Bernstein in der Esoterik einen hohen Stellenwert ein. Seine goldgelbe Farbe soll das Solarplexus- und Wurzelchakra (als Chakra bezeichnet man Energiezentren des Körpers) ansprechen und allgemein beruhigend auf die Psyche wirken. Oft wird er auch als Stein der Lebensfreude bezeichnet. Er soll die Entscheidungsfreude fördern und wird darüber hinaus auch bei Meditationen gerne eingesetzt. In der Astrologie wird er dem Sternzeichen Zwilling zugeordnet, Krebse sollen den Bernstein als Ausgleichsstein nutzen. In Form eines schützenden Talismans, als Edelsteinwasser oder Handschmeichler für die Hosentasche kann er seine Potenziale für Hilfesuchende entfalten. Sogar Babys wird Bernstein empfohlen, wenn die Zähne herauskommen, sollen Beißketten und -ringe den Zahnungsschmerz zu lindern. Hundebesitzer sollten ihn als Zeckenschutz ausprobieren.

Aber wussten Sie etwa, dass Bernstein sogar in der Industrie zum Einsatz kommt? Das Harz weist eine besonders Härte auf, die ihn für die Farbenindustrie wertvoll macht. In der Elektroindustrie wird er aufgrund seines hohen elektrischen Widerstands sowie seiner hervorragenden Isolationseigenschaften geschätzt. Aus Bernstein werden außerdem Säuren sowie Laborinstrumente hergestellt.

Feste rund um das Gold der Ostsee

In dem Ostseebad Göhren stehen alle Zeichen auf Bernstein. Alle zwei Jahre im Oktober findet hier das Deutsche Bernsteinfest statt, bei dem sich alles um den goldgelben Stein dreht. Im Rahmen des Events wird außerdem die Bernsteinkönigin gekrönt. Die Gewinnerin darf die von Goldschmiedemeister Jürgen Kintzel entworfene Krone tragen und zwei Jahre lang das Ostseebad sowie den Bernstein deutschlandweit repräsentieren. Als Einstimmung auf das Fest lohnt ein Bummel auf der Bernsteinpromenade, die anlässlich der IGA im Jahre 2003 neu gestaltet wurde.

Ferienwohnungen in der Nähe:

* Nachtpreis bei 7 Übernachtungen

Kommentare sind geschlossen