Ein Tag Sightseeing in Mailand Die zweitgrößte Stadt Italiens ist in der Welt als Mode-Metropole bekannt. Vor kurzem war ich in Mailand und habe festgestellt, dass diese Stadt jedoch mehr zu bieten hat als nur Designerklamotten. Hier einige gute Tipps:

Die zweitgrößte Stadt Italiens ist in der Welt als Mode-Metropole bekannt. Vor kurzem war ich in Mailand und habe festgestellt, dass diese Stadt jedoch mehr zu bieten hat als nur Designerklamotten. Hier einige gute Tipps:
15. Oktober 2015 | Von | Kategorie: Italien, Reisetipps

Die Terrasse des Mailänder Doms

Ein absolutes Highlight ist die Aussichtsplattform des Doms, denn sie ermöglicht einen Blick über ganz Mailand. Das im gotischen Stil mit unterschiedlichen Figuren und Verzierungen gestaltete Dach lässt einen staunen. Im Hintergrund treffen moderne Wolkenkratzer auf historische Bauten, bei gutem Wetter ist es sogar möglich die Alpen zu sehen.

Der Dom von Mailand - Foto: Pixabay, CC0

Der Dom von Mailand – Foto: Pixabay, CC0

Blick vom Mailänder Dom - Foto: Samantha Boateng / InterDomizil GmbH

Blick vom Mailänder Dom – Foto: Samantha Boateng / InterDomizil GmbH

Ausblick vom Mailänder Dom - Foto: Samantha Boateng / InterDomizil

Ausblick vom Mailänder Dom – Foto: Samantha Boateng / InterDomizil

Für einen Preis von 8,00 Euro kann man sich zu Fuß oder für 13,00 Euro mit dem Fahrstuhl auf den Weg zum Dach machen. Der atemberaubende Ausblick ist allerdings jeden Euro wert und man kann so lange auf der Terrasse bleiben, wie man will.

Adresse: Piazza del Duomo
Öffnungszeiten: Mo-So 08.00-21.00

Das Schloss „Castello Sforzesco“

Eines der eindrucksvollsten Bauwerke Mailands ist das „Castello Sforzesco“. Vom Stadtzentrum aus geht man nur 10 Minuten bis zum Schloss. Auf dem Vorplatz des Schlosses, der Piazza Castello, herrscht ein buntes Treiben. Viele Touristen und Schulklassen sind unterwegs, einige Straßenkünstler zeigen interessante Darbietungen. In der Mitte des Vorplatzes steht ein schöner heller Steinbrunnen, dessen breiter Beckenrand zum Verweilen einlädt.

Schloss Sforzesco - Foto: Pixabay, CC0

Schloss Sforzesco – Foto: Pixabay, CC0

Im Inneren der Burgmauern befinden sich mehrere Höfe durch die man schlendern kann, im Schloss selbst gibt es viele unterschiedliche Museen, z.B. das ägyptische Museum oder das Museum der antiken Kunst.

Adresse: Piazza Castello
Öffnungszeiten: Mo-So 07.00-19.30

Schlosspark „Parco Sempione“

Wie es der Name schon verrät, befindet sich der Park direkt neben dem Schloss Castello Sforzesco. Wer eine Auszeit vom Großstadttrubel braucht, der ist im „Parco Sempione“ genau richtig. Der große Park ist sehr sauber, es gibt einige Teiche und Grünflächen, auf denen viele Mailänder ihren Feierabend genießen oder Sport treiben.

Leonardo da Vinci National Museum of Science and Technology

In der Leonardo-Galerie gibt es eine große Anzahl an Maschinen, wie Brückenmodelle, Kriegs- und Flugmaschinen und Holzinstrumente, die auf den Theorien und Zeichnungen des Allroundgenies basieren. Eine Kopie des weltberühmten „Letzten Abendmahls“ befindet sich ebenfalls hier. Im Museum gibt es zudem weitere interessante Ausstellungen.
Das gesamte Areal ist sehr weitläufig und es gibt viel zu sehen, deswegen sollte man auf jeden Fall drei bis vier Stunden für einen Besuch einplanen.

Das Letzte Abendmahl // Leonardo Da Vinci - Foto: Pixabay, CC0

Das Letzte Abendmahl // Leonardo Da Vinci – Foto: Pixabay, CC0

Adresse: Via San Vittore 21
Öffnungszeiten: Mo geschlossen, Di-Fr 09.30-21.00, Sa 09.30-19.00, So 09.30-21.00

Neugierig auf Mailand? Die Stadt wartet schon darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.