Die Romantische Straße – wandern auf der bekanntesten Ferienstraße Deutschlands

6. Januar 2015 | Von | Kategorie: Reiserouten, Reiseziele

Diese 1950 ins Leben gerufene Route gehört nicht nur zu den ältesten Ferienstraßen Deutschlands, sondern auch zu den schönsten und erlebnisreichsten. Und es dürfte wahrlich nicht nur am märchenhaften Schloss Neuschwanstein liegen, dass die romantische Straße auch bei ausländischen Gästen besonders hoch im Kurs steht und es – so in Japan, Brasilien oder Südkorea – sogar auf dem Vorbild dieser Ferienstraße basierende Nachahmungen gibt.

Wandern durch die schönsten Urlausregionen Deutschlands

Eine Wanderung auf der Romantischen Straße führt durch die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern und hierbei werden traumhafte Urlaubsregionen wie Franken, Taubertal, Schwaben, das Allgäu oder Oberbayern durchquert.  Auf dem Weg vom Main bis in die Alpen reihen sich die reizvollsten Landschaften aneinander, die sich nicht nur durch fantastische Sehenswürdigkeiten sondern auch durch besondere Gastlichkeit und kulinarischen Genüsse auszeichnen.  Urwüchsige Wälder, grüne Hügelketten, malerische Flussniederungen und Seen, imposante Bergmassive oder Weinberge  – selbstverständlich inklusive kleiner Keltereien, in denen die Erzeugnisse verkostet werden können – und dazu die schönsten Sehenswürdigkeiten, die der Süden Deutschlands zu bieten hat.  Da gibt es mittelalterliche Städte wie Rothenburg o.d.T. oder märchenhafte  Schlösser und Burgen zu entdecken – kein Wunder, dass die Romantische Straße als eines der deutschen Aushängeschilder gilt.

Die Route – ein Who’s who der Sehenswürdigkeiten

Der Weitwanderweg misst 474km und beginnt in Würzburg. Vor dort geht es weiter nach Bad Mergentheim, Rothenburg ob der Tauber, Dinkelsbühl, Donauwörth, Augsburg und Landsberg, Ende der Route ist in Füssen und die Anzahl der Sehenswürdigkeiten, die sich hinter dieser Aufzählung verbirgt, würde einen eigenen Reiseführer füllen. Den Auftakt macht die Würzburger Residenz, die durch den prachtvollen Barockstil besticht. Auch die Marienkapelle und der Neumünster lohnen einen Abstecher. In Bad Mergentheim fällt der Blick sofort auf das Schloss des Deutschen Ritterordens aus dem 16.Jahrhundert. Und mit Rothenburg ob der Tauber, ihres Zeichens die zweitälteste Stadt des Landes und das Symbol für die deutsche Romantik, wartet schon der nächste Höhepunkt der Romantischen Straße. Weiter geht es nach Dinkelsbühl, dessen von einer Stadtmauer umschlossene Altstadt das Mittelalter lebendig  werden lässt. Nur ein paar Kilometer weiter bietet auch Nördlingen die perfekte Kulisse für einen historischen Film. Neben der alten Stadtmauer nebst fünf Toren ist der Glockenturm, zugleich das Wahrzeichen der Stadt, ein beliebtes Fotomotiv. Ein Turmaufstieg lohnt sich, denn bei gutem Wetter ist die Rundumsicht vom 90m hohen Turm fantastisch. Einen grandiosen Anblick bietet auch das in eine fantastische Bergkulisse eingebettete Schloss Neuschwanstein, ein weiterer Höhepunkt der Romantischen Straße. Erbaut von König Ludwig II. (1845 – 1886) stellt das Märchenschloss die mittelalterliche Ritterburg in ihrer idealisierten Form dar und das in so atemberaubender Umsetzung, dass über eine Million Besucher jährlich nach Neuschwanstein pilgern.

Gut geplant, noch besser gewandert

Es empfiehlt sich, die Route vorher genau zu planen und in persönlich gangbare Etappen zu gliedern. Hilfreich hierbei sind die kostenlos abrufbaren GPS-Daten, die zu einer individuellen Route zusammengestellt werden können und auch online gibt es zahlreiche Vorschläge für die Zusammenstellung der Route. Gut zu wissen für alle, die des Wanderns kurzzeitig müde werden: Es gibt auch einen ausgeschilderten Radfernweg (ca. 440km) und die Möglichkeit, etappenweise ein Rad zu mieten. Alternativ besteht die Option, zwischen April und Oktober eines jeden Jahres ein Stück des befahrbaren Weges (ca. 385km) mit der Europa Buslinie zurückzulegen – hier wiederum kann nach vorheriger Buchung sogar ein Rad mitgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.