Suche - Weitere Filter
Objekttyp






Ausstattung








Räume und Zimmer
Badezimmer
Entfernung zum Wasser
Besonderheiten









Auswahl aufheben
Auswahl übernehmen

§ 1 Geschäftszweck

Ziel von InterDomizil ist es, auf Ferienhäuser und Ferienwohnungen zu verweisen, die direkt bei dem Vermieter und ohne teure Vermittlungsgebühren angemietet werden können. Daher entstehen dem Kunden gegenüber InterDomizil keine Kosten.

§ 2 Vermittlungstätigkeit

InterDomizil vermittelt den Abschluss von Verträgen für Ferienunterkünfte zwischen Kunden und Leistungsträgern. Leistungsträger sind Vermieter oder Agenturen vor Ort. InterDomizil ist nur Vermittler und kein Veranstalter. Dies bedeutet, der Vertragspartner des Kunden ist der jeweilige Vermieter oder die Agentur vor Ort. Mit diesen kommt der Mietvertrag zustande, nicht jedoch mit InterDomizil.

Alle Angaben und Darstellungen hinsichtlich der Ferienhäuser und Objekte beruhen ausschließlich auf Angaben des jeweiligen Vermieters. Die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben können und werden nicht von InterDomizil überprüft.

Auf den Internetseiten von InterDomizil werden als Service weiterhin Leistungsangebote von Dritten präsentiert wie Versicherungen oder Flüge. Auch bei Wahrnehmung dieser Angebote ist InterDomizil nicht der Erbringer der Leistung. Es entstehen für den Kunden eigene Verträge mit den jeweiligen Leistungserbringern, wobei die jeweiligen Vertragsbedingungen der Leistungsträger gelten.

§ 3 Vertretung des Vermieters durch InterDomizil im Einzelfall

Im Einzelfall tritt InterDomizil als Vertreter und im Namen des Vermieters auf. InterDomizil hat lediglich Vertretungsmacht dahingehend, den seitens des Vermieters angebotenen Vertrag (genannt "Buchungsbestätigung") dem Kunden vorzulegen und die Mietzinsen für die beim Vermieter gebuchten Mietobjekte vom Kunden entgegenzunehmen und an den Vermieter weiterzuleiten.

§ 4 Buchungsvorgang

Mit der fernmündlichen, elektronischen oder schriftlichen Buchung macht der Kunde dem Vermieter unter Einschaltung von InterDomizil ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Mietvertrages. Der Kunde bleibt an seine Buchungsanfrage 3 Tage ab Eingang bei InterDomizil gebunden. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn der Vermieter, vertreten durch InterDomizil, dem Kunden schriftlich, fernmündlich oder per E-Mail die Buchung bestätigt.

Mit der Buchung akzeptiert der Kunde ggf. vorhandene Allgemeine Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vertragspartners sowie die Buchungsbedingungen von Interdomizil. Bei der Buchung muss die Anzahl aller Personen (inkl. Kinder) sowie das Mitbringen von Haustieren (einschließlich der Art/Rasse) angezeigt werden.

Mit der Buchungsbestätigung teilt Interdomizil im Auftrag des Vermieters dem Kunden mit, bis zu welchem Termin die Anzahlung zu erfolgen hat. Wenn die Anzahlung nicht rechtzeitig auf dem angegebenen Konto eingegangen ist, ist der Vermieter des Kunden berechtigt, den Buchungsauftrag zu stornieren. Bei einer Stornierung durch den Kunden können diesem Stornogebühren des Vermieters entstehen.

Der Kunde ist verpflichtet, die Buchungsbestätigung unmittelbar nach Erhalt auf ihre Richtigkeit zu überprüfen und Interdomizil oder den Vermieter auf Unrichtigkeiten oder Abweichungen hinzuweisen. Hinweise haben innerhalb von 24 Stunden nach Zugang zu erfolgen.

§ 5 Bezahlung / Reiseunterlagen

Die einzelnen Zahlungsmodalitäten, die Leistungen des Vermieters vor Ort und alle weiteren, den Vertragsgegenstand betreffenden Regelungen sind aus den jeweiligen Vertragsbedingungen des Vermieters (z.B. Reservierungsbestätigung, Buchungsbestätigung, Geschäfts- und Buchungsbedingungen) zu entnehmen, die von diesem erstellt und verwendet werden. Für den Inhalt dieser Verträge trägt InterDomizil keine Verantwortung und hat hierauf keinen Einfluss.

Es ist zu beachten, dass bei der Überweisung der Miete mögliche Bankgebühren (inländisch oder ausländisch) nicht zu Lasten des Vermieters gehen.

Wenn das Inkasso im Auftrag des Vermieters von InterDomizil durchgeführt wird, können Gebühren für eine wiederholte Zahlungserinnerung / Mahnung anfallen. Je nach Kurzfristigkeit / Dringlichkeit sowie der Höhe des ausstehenden Betrages ist Interdomizil berechtigt, für den Vermieter ab 5 Tagen Verzug eine Mahngebühr in Höhe von 10 Euro pro Zahlungserinnerung zu erheben.

§ 6 Rücktritt / Umbuchung

1.) Interdomizil ist berechtigt, für eine Umbuchung / Terminänderung oder Stornierung eine Bearbeitungsgebühr gemäß der bei Vertragsabschluss gültigen Preisliste zu erheben. Dem Kunden bleibt es unbenommen nachzuweisen, dass InterDomizil kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden sei. Etwaige Gebühren des Vermieters bleiben hiervon unberührt.

2.) Die Möglichkeit der Stornierung richtet sich nach den Bedingungen des Vermieters. Der Rücktritt muss schriftlich gegenüber InterDomizil oder gegenüber dem Vertragspartner mitgeteilt werden.

§ 7 Reklamationen / Störungen bei der Leistungserbringung

Sollten während der Reise unerwartet Schwierigkeiten auftreten oder sollte die gebuchte Unterkunft nicht ordnungsgemäß sein, muss sich der Kunde umgehend mit dem zuständigen Vertragspartner in Verbindung setzen.

§ 8 Werbliche Verwendung Ihrer Email Adresse für eigene Leistungen

Soweit die InterDomizil GmbH im Rahmen einer Buchung Ihre E-Mail Adresse erhalten hat, wird diese gem. §§ 28 Abs.3 BDSG, 7 Abs. 3 UWG für werbliche Zwecke eigener Leistungen verwendet. Dem kann jederzeit durch einfache E-Mail an info@interdomizil.de widersprochen werden.

Preisliste für Bearbeitungsgebühren

Leistung Einheit Nettopreis Bruttopreis
Postversand pro Buchungsvorgang 2,94 € 3,50 €
Buchungsänderung 1 pro Änderungsvorgang 12,61 € 15,00 €
Stornierung 2 pro Stornovorgang 25,21 € 30,00 €
Umbuchung 3 pro Umbuchungsvorgang 25,21 € 30,00 €

1 Während bei einer Umbuchung ein anderes Ferienobjekt gebucht wird, ändert sich bei einer Buchungsänderung z.B. die Personenzahl oder die Reisedaten. Das gebuchte Objekt bleibt unverändert.

2 Unabhängig von der Bearbeitungsgebühr für die Stornierung sind ggf. gemäß den Stornobedingungen des Vermieters Stornogebühren fällig. Ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

3 Unabhängig von der Bearbeitungsgebühr für eine Umbuchung können Stornogebühren des Vermieters anfallen, wenn diese definiert wurden. Ansonsten gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Nutzungsbedingungen für den Bewertungsbereich

§ 1 Dienstbeschreibung und allgemeiner Geltungsbereich

(1) Die Dienstanbieterin stellt auf deren Internetpräsenz ein Bewertungsmodul für Feriengäste bereit. Durch diese Applikation wird den Mietern von durch die Dienstanbieterin vermittelten oder beworbenen Ferienobjekten eine nachträgliche Bewertung ermöglicht. Der jeweilige Mieter kann das von ihm zuvor angemietete Ferienobjekt in verschiedenen Kategorien bewerten und zudem einen für jeden Internetnutzer einsehbaren Kommentar hinterlassen. Der Vermieter erhält hiernach die Möglichkeit, auf den veröffentlichen Kommentar zu antworten, so ebenfalls mittels Veröffentlichung. Die Dienstanbieterin wird die Kommentare der Urlauber vor Veröffentlichung regelmäßig kontrollieren, ohne dass gegenüber dem Vermieter hierzu eine Verpflichtung bestünde.

(2) Der Einsatz des Bewertungsmoduls für den Vermieter erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Nutzungsbedingungen, die der Vermieter anerkennt. Abweichenden Regelungen wird widersprochen. Andere von den nachfolgenden Nutzungsbedingungen abweichende Regelungen werden nur wirksam, soweit diese ausdrücklich schriftlich durch die Dienstanbieterin Anerkennung gefunden haben.

§ 2 Bewertungsberechtigung und Bewertungsvorgang

(1) Bewertungsberechtigt sind nur solche Mieter, die ein auf den Internetseiten der Dienstanbieterin angebotenes Ferienobjekt gebucht haben. Hierbei kann es sich um ein Vermittlungs- oder ein Anzeigenobjekt handeln. Darüber hinaus muss der gesamte, sich aus der Buchung ergebende Betrag durch den Mieter gezahlt worden sein. Eine Verpflichtung zur Abgabe einer Bewertung und / oder eines Kommentars besteht für den Urlauber nicht.

(2) Der berechtigte Urlauber kann neben der Bewertung für verschiedene Kategorien, die das Ferienobjekt betreffen, einen Kommentar mit bis zu 250 Wörtern veröffentlichen. Der Vermieter erhält sodann ebenfalls die Option, einen eigenen Kommentar zu veröffentlichen. Der Vermieter ist in Kenntnis darüber, dass nach Abschicken des Formulars, welches ihm zu diesem Zwecke zur Verfügung steht, eine Veränderung des Eintrages durch ihn selbst nicht mehr möglich ist. Wird versehentlich ein nicht gewollter Kommentar veröffentlicht, so wird sich der Vermieter an die Dienstanbieterin wenden und eine Löschung oder Abänderung beantragen.

(3) Mit Abgabe des Kommentars erklärt sich der Vermieter gleichermaßen damit einverstanden, dass der Kommentar für jeden Internetnutzer öffentlich zugänglich gemacht werden darf. Die Dienstanbieterin hat keinerlei Verpflichtungen gegenüber dem Vermieter, seine Kommentare inhaltlich zu überprüfen.

(4) Die Dienstanbieterin hat das Recht, Kommentare des Vermieters nicht zu veröffentlichen oder wieder zu löschen. Dies gilt insbesondere, wenn der Kommentar des Vermieters Inhalte aufweist, die:

  • (a) gegen geltende deutsche Rechtsvorschriften, so insbesondere gegen strafrechtliche Bestimmungen verstoßen,
  • (b) unwahr, beleidigend, herabsetzend oder verleumderisch sind und / oder die eine Schmähkritik darstellen,
  • (c) diffamierend oder rassistisch sind oder vulgäre, obszöne, nicht jugendfreie oder im strafrechtlichen Sinne beleidigende Bemerkungen beinhalten,
  • (d) gegen Rechte Dritter verstoßen, so insbesondere Urheber-, Marken-, oder sonstige Kennzeichenrechte Dritter oder Persönlichkeitsrechte Dritter verletzen,
  • (e) missverständliche oder nicht auf die Bewertung bezogene Angaben enthalten, so insbesondere wenn hiermit sonstige Produkte oder Dienstleistungen beworben werden,
  • (f) persönliche Angaben über den Mieter oder sonstige Dritte enthalten, wie z. B. Namen, Anschrift, Telefonnummern, Email-Adresse u. a.,
  • (g) den Nutzungsbedingungen auch im Übrigen widersprechen oder mit der Zwecksetzung der Bewertungsapplikation nicht vereinbar sind.
§ 3 Technische Umsetzung

(1) Nach dem Ende des jeweiligen Mietzeitraumes kann dem jeweiligen Mieter eine Email zugesendet werden, mit welcher der Mieter einen Link zur Bewertungsseite erhält, die das zuvor gemietete Ferienobjekt betrifft. Bei Vermittlungsobjekten, bei denen der gesamte Buchungsvorgang regelmäßig von der Dienstanbieterin abgewickelt wird, erhält der Mieter die Aufforderung von der Dienstanbieterin. Bei so genannten Anzeigenobjekten, bei denen der Vermieter die Buchungsvorgänge regelmäßig in eigener Person abwickelt, erhält der Vermieter die Möglichkeit, den Mieter zu einer Bewertung mittels Email aufzufordern.

(2) In seiner Eigenschaft als Vermittlungskunde erhält der Vermieter mit Abschluss des Vermittlungsvertrages eine Kundennummer. Zudem erhält der Vermieter auf Anfrage ein Passwort, so dass er mit diesen Zugangsdaten in den Vermieterbereich gelangt.. Der Mieter erhält nach Abschluss des Mietzeitraumes automatisch eine Aufforderung zur Abgabe einer Bewertung. Nach Eingang einer Bewertung mit Kommentar erhält der Vermieter im Login-Bereich die Möglichkeit, auf den Kommentar zu antworten.

(3) Ist der Vermieter Anzeigenkunde, so erhält er mit Schaltung einer Anzeige eine Kundennummer und sogleich ein Passwort. Mit diesen Zugangsdaten hat der Vermieter die Möglichkeit bei abgeschlossenen Vermietungen von dem Urlauber eine Bewertung anzufordern. Nach Eingang einer Bewertung mit Kommentar erhält der Vermieter im Login-Bereich die Möglichkeit, auf den Kommentar zu antworten.

§ 4 Verantwortlichkeit für Beiträge

(1) Für die seitens der Mieter eingestellten Kommentare ist die Dienstanbieterin gegenüber dem Vermieter nicht verantwortlich. Sollte der Vermieter eine Löschung eines Beitrages eines Urlaubes wünschen, so wird er sich an die Dienstanbieterin wenden und sein Begehren begründen. Nach (ggf. erneuter) Prüfung durch die Dienstanbieterin wird diese entscheiden, ob der Beitrag des Urlaubers zu löschen ist oder nicht. Eine Verpflichtung zur Löschung besteht für die Dienstanbieterin nur dann, wenn der Beitrag des Mieters gegen gesetzliche Bestimmungen verstößt oder Rechte des Vermieters verletzt werden oder wenn eine gerichtliche Anordnung hierzu vorliegt.

(2) Der Vermieter ist verantwortlich für sämtliche von ihm zur Veröffentlichung freigegebenen Kommentare. Für die Dienstanbieterin besteht gegenüber dem Vermieter keine Prüfungspflicht hinsichtlich der Inhalte der Beiträge.

§ 5 Freistellungsklausel

(1) Der Vermieter stellt die Dienstanbieterin von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die gegenüber der Dienstanbieterin wegen veröffentlichter Kommentare des Vermieters geltend gemacht werden.

(2) Der Vermieter hat in solchen Fällen die Dienstanbieterin zu unterstützen und jegliche Informationen zur Verfügung zu stellen und Auskunft zu erteilen, soweit den Streitfall mit dem Dritten betreffend.

§ 6 Haftungsbeschränkungen

(1) Eine Haftung auf Schadenersatz ist bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen durch die Dienstanbieterin oder einer ihrer Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen.

(2) Dieser Haftungsausschluss greift nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie bei einer Verletzung von vertragswesentlichen Pflichten. Gleiches gilt bei Vorliegen einer Garantie oder soweit die Pflichtverletzung auf grober Fahrlässigkeit, Vorsatz oder Arglist der Dienstanbieterin oder eines ihrer Erfüllungsgehilfen beruht. Gleichermaßen bleiben die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes unberührt.

§ 7 Laufzeit und Einstellung des Dienstes

(1) Die Dienstanbieterin ist zu jeder Zeit berechtigt, den diese Nutzungsbedingungen betreffenden Dienst zu ändern oder einzustellen.

(2) Spätestens mit Beendigung des Vermittlungs- bzw. Anzeigenvertrages wird für den Vermieter der Dienst (Bewertungsmodul) eingestellt.

(3) Der Vermieter hat nach Freischaltung des Moduls für seine Ferienobjekte keinen Anspruch auf Entfernung des Bewertungsbereichs von den seine Ferienobjekte betreffenden Angebotsseiten.

(4) Nach Beendigung durch Kündigung ist die Dienstanbieterin nicht dazu verpflichtet, den Dienst gegenüber dem Vermieter erneut freizuschalten.

§ 8 Änderung der Nutzungsbedingungen

(1) Die Dienstanbieterin kann diese hier vorliegenden Nutzungsbedingungen jederzeit ohne Nennung von Gründen ändern. Im Falle einer solchen Änderung schickt die Dienstanbieterin dem Vermieter die geänderte Fassung dieser Nutzungsbedingungen per Email zu. Die geänderten Bedingungen entfalten ihre Wirksamkeit, wenn der Vermieter den Bedingungen nicht innerhalb von vier Wochen nach Zugang widerspricht.

(2) Darüber hinaus sieht der technische Ablauf der Nutzung der Bewertungsapplikation durch den Vermieter vor, dass dieser vor jeder konkreten Nutzung die Bedingungen erneut bestätigen muss. Sind die Nutzungsbedingungen geändert worden, so erhält er einen entsprechenden Hinweis, so auch auf sein fristgebundenes Widerspruchsrecht.

§ 9 Schlussbestimmungen

(1) Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Nutzung des Bewertungsmoduls ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Soweit der Vermieter seinen Sitz im Ausland hat, wird hiermit per Rechtswahl das deutsche Recht vereinbart, es sei denn, dass zwingende Verbraucherschutzregelungen des den Vermieter betreffenden nationalen Rechtes dem entgegenstehen.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten, die das Bewertungsmodul betreffen, ist Hamburg, soweit es sich bei dem Vermieter um einen Kaufmann handelt oder er einem solchen gleichgestellt ist oder falls er seinen Sitz oder seine Niederlassung im Ausland hat.

(3) Sollte eine der Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Es gelten für diesen Fall für die unwirksame Bestimmung die gesetzlichen Regelungen.