WM in Brasilien – Das ist Gruppe F

12. Juni 2014 | Von | Kategorie: Reiseziele

Die Vorrunden-Gruppe F ist sicher eine der interessantesten, da hier gleich drei Außenseiter auf einen Favoriten treffen:

Argentinien hat bereits zweimal die WM-Krone holen können und schaffte während der Qualifikationsspiele eine beeindruckende Serie von 14 Spielen ohne Niederlage in Folge. Die „Albiceleste“ umgibt der Ruf des Unbesiegbaren, allerdings kamen sie seit 1990 nicht mehr über ein WM-Viertelfinale heraus. Auch im internationalen Vergleich gilt ihre Leistung als unberechenbar. Sollte Argentinien nicht ins Achtelfinale kommen, wäre der Weg frei für eine echte Sensation, nämlich den Aufstieg eines der Außenseiter-Teams.

Bosnien-Herzegowina hat sich zum ersten Mal für eine Weltmeisterschaft qualifizieren können. Diesen Triumph möchte die Mannschaft natürlich möglichst lange erhalten, sie gilt als spielfreudig und angriffsstark. In der Qualifikation gewannen die „Drachen“ 8 von 10 Spielen, mussten aber letztlich doch bangen. Erst in letzter Minute sicherte ihnen die Tordifferenz den Platz in Brasilien.

Der Iran ist im asiatischen Fußballbund eine der stärksten Mannschaften und konnte sich nach einer Zitterpartie durch einen Sieg über Nordkorea direkt für die WM qualifizieren. In internationalen Wettbewerben ist das „Team Melli“ aber bis jetzt erfolglos geblieben; bei der WM 2006 musste die Mannschaft mit nur einem einzigen Punkt im Gepäck nach der Vorrunde nach Hause fahren.

Die Mannschaft aus Nigeria gilt als der Favorit unter den Außenseitern. Die „Great Eagles“ haben eine beeindruckende Bilanz aus der Qualifikation vorzuweisen, in der sie kein einziges Spiel verloren; sie gelten als junges, enthusiastisches Team. Die Nigerianer sind zum sechsten Mal bei der WM dabei und wollen den Aufstieg in die Endrunde unbedingt schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.