Fahrradfahren auf Juist – die schönsten Routen

17. März 2017 | Von | Kategorie: Reisetipps, Reiseziele

Die Nordseeinsel Juist ist ganzjährig ein beliebtes Reiseziel, doch besonders in den warmen Monaten von Frühling und Sommer lohnt sich ein Urlaub.  Vielleicht in einer schönen  Juist- Ferienwohnung?  Jetzt zeigen sich die natürlichen Sehenswürdigkeiten wie Wäldchen, Hammersee, Kalfamer und Domäne Bill von ihrer bezaubernden Seite. Wie wäre es mal mit einer ausgedehnten Radtour über die Insel? Sie werden sich wundern, welche neuen Lieblingsecken Sie auf diese Weise entdecken können.

Mit dem Fahrrad an den Juister Strand // Bild: Pixabay (CC0)

Mit dem Fahrrad an den Juister Strand // Bild: Pixabay (CC0)

Frühling auf der Insel Juist erleben

Wenn die Insel aus dem Winterschlaf erwacht, das Inselleben langsam wieder an Fahrt aufnimmt und die Fähren regelmäßig hinübersetzen, kann die neue Gästesaison beginnen. Lange Spaziergänge am Deich, viel frische Luft und zahlreiche Veranstaltungen, die einen Besuch lohnen – der Lenz macht so richtig Lust auf Inselurlaub. Zu den Highlights im Frühling gehören mit Sicherheit das Musikfestival sowie die Juister Maizeit. Aber auch ein aktiver Urlaub bietet sich an. Das Picknick im Grünen oder Naturbeobachtungen, dank kurzer Wege gelingt dies auf Juist besonders gut. Im Süden der Insel präsentieren sich die Salzwiesen in verschiedenen Grüntönen, im Wäldchen erblühen die Flechten auf den Schwarzerlen und Karpatenbirken. Rund um den Hammersee – mit 35 Hektar der größte Süßwassersee der ostfriesischen Inseln – erblühen magisch anmutende Blütenteppiche. Natürlich ist auch der Strand ein Muss im Frühling. Der Weg zum Juister Strand, im Frühling meist von einem zartblauen Himmel überkront, führt über die Dünen. Jetzt karamellfarben bis moosgrün angehaucht klettern kleine Bäume und Sträucher die charakteristischen Sandhügel hinauf. Finden Sie die kleinen Muschelschalen, die keck aus dem Strandsand emporschauen oder entdecken Sie austreibende Schlüsselblumen auf den Wiesen der Insel?

Es wird Frühling auf Juist // Bild: Pixabay (CC0)

Es wird Frühling auf Juist // Bild: Pixabay (CC0)

 

Fahrradinsel Juist

Mit gerade einmal 17 Kilometern ist Juist wirklich nicht die Größte. Aber die Kleine ist hervorragend auf Radler eingestellt. Kinder können hier fahren lernen, Familien gemeinsam einen Tagesausflug unternehmen. Dank der geringen Steigungen fühlen sich auf der Fahrradinsel Juist Alt und Jung gleichermaßen wohl. Da hier keine Autos fahren dürfen, können Eltern beruhigt sein. Ein weiterer Pluspunkt für Radler: Überall auf Juist können die Räder abgestellt werden, wenn eine Verschnaufpause eingelegt wird oder ein Picknick hungrige Mägen füllen soll. Am Westende der Insel findet sich gar ein Fahrrad-Parkplatz, errichtet und gefördert durch den NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz).

Bild: Pixabay (CC0)

Fahrradinsel Juist // Bild: Pixabay (CC0)

Rundfahrt über die Bill

Eigentlich handelt es sich bei dieser Route um einen Wanderweg, aber auch mit einem guten Fahrrad und etwas Übung ist sie zu bewältigen. Im Mittelpunkt der Route steht das große Sandriff im Westen der Insel. Wenn sich das Wasser der Nordsee langsam zurückzieht, verwandelt sich die Bill in eine riesige Sandwüste – ein spektakulärer Anblick.

Beginn Ihrer Radtour ist die Innenstadt von Juist, folgen Sie anschließend der Deichpromenade und halten sich vor dem Deich. Folgen Sie den Wattwiesen und fahren bis zum Osteingang des Hammersees. Halten Sie sich nun stets links, bis Sie einen kleinen Waldweg erreichen. Fahren Sie diesen Weg entlang, bis Sie zur ersten Aussichtsdüne gelangen. Radeln Sie den Straßenverlauf weiter, bis Sie zur Domäne Bill kommen. Umrunden Sie den Bill bis zum Westende. Da Sie nun im Naturschutzgebiete unterwegs sind, sollten Sie besonders gut darauf achten, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben. Schauen Sie sich die eindrucksvollen Sandbänke neben dem Vogelschutzgebiet an und radeln dann den Strand entlang, bis Sie wieder zur Bill zurückkommen. Nehmen Sie nun denselben Weg zurück zum Ausgangspunkt, der Sie letztendlich wieder in die Juister Innenstadt führt.

Nordseeküstenradweg – Abstecher nach Juist

Wenn Ihnen die kurzen Wege auf der Fahrradinsel Juist nicht anspruchsvoll genug sind, hätten wir eine schöne Alternative für Sie.

Den Nordseeküstenweg entlang radeln // Bild: Pixabay (CC0)

Den Nordseeküstenweg entlang radeln // Bild: Pixabay (CC0)

 

Der insgesamt 6000 Kilometer lange Nordseeküstenradweg verläuft von der niederländischen Grenze bis zur dänischen Grenze bei Neukirchen. Er lässt sich in beliebig kleine Teilstücke aufteilen, der deutsche Teil ist Bestandteil der „North Sea Cycle-Route“ und bietet nicht nur tolle Einsichten in deutsche Hafenstädte, sondern auch die Möglichkeit, Natur pur zu erleben. Auf der Teilstrecke Leer – Hamburg können Sie am vierten Tag Ihrer Tour – diese führt von Greetsiel nach Norddeich – einen Abstecher auf die Insel Juist einplanen. Auch der umgekehrte Weg ist denkbar. Warum nicht auf der Insel beginnen und bis nach Hamburg weiterradeln? Immer am Deich entlang fahren Sie an weitläufigen Marschgebieten entlang, entdecken bunte Leuchttürme und lassen sich von grasenden Schafherden lehrreiche Lektionen in Sachen Gemütlichkeit erteilen.

Fahrradverleihe vor Ort

Wenn Sie in Ihrem Juisturlaub das Fahrrad besteigen wollen, haben Sie auf der Insel  zahlreiche Gelegenheiten, sich einen Drahtesel auszuleihen. *

 

*Alle Angaben ohne Gewähr

Ferienwohnungen in der Nähe:

* Nachtpreis bei 7 Übernachtungen

Kommentare sind geschlossen