Toskana im Regen Was tun bei Regen in der Toskana?

Was tun bei Regen in der Toskana?
24. Mai 2013 | Von | Kategorie: Italien, Reisetipps

Endlich dem kalten verregneten Vorsommer in Norddeutschland entfliehen – z.B. in die Toskana, die immerhin mit dem Auto noch gerade so eben von der Mitte Deutschlands aus zu erreichen ist.
Vielflieger nutzen Verbindungen nach Pisa. Vom Süden Deutschlands aus  sind auch Zugverbindungen sinnvoll.

Die Toskana - so haben wir sie gerne (© InterDomizil GmbH)

Die Toskana – so haben wir sie gerne (© InterDomizil GmbH)

Und wenn es regnet?

Das geht immer in der Toskana: Endlos schlemmen. Der Trüffel ist hier sowie preiswerter als im Piemont und nicht unbedingt schlechter. Die Inszenierung fehlt vielleicht, dennoch gibt es in der Toskana hervorragende Trüffelrestaurants.

Nicht fehlen sollten bei einem Toskana Urlaub Zeit für den Besuch von Kulturdenkmälern oder Museen. Allein Florenz ist an einem Tag nicht zu schaffen. Vergessen Sie nicht San Gimignano, das Manhattan der Toskana. Hier lebten reiche Kaufleute ihre Macho-Phantasien aus – ein möglichst hohes  Gebäude galt als Statussymbol für Reichtum.

Aber was macht man, wenn man vom Regen in die Traufe kommt, wenn’s auch in der Toskana nicht nur eitel Sonnenschein ist?

Museen sind sicherlich eine Möglichkeit. Wer dennoch gerne Baden geht, muss darauf nicht verzichten. An vielen Stellen in der Toskana finden sich heiße Quellen schwefelhaltigen Wassers, die teilweise zu kostenpflichtigen Bädern entwickelt wurden, die es aber auch an Flußläufen inmitten der Natur gibt. Hier läßt es sich sogar bei feuchter Witterung aushalten.

Aber man muss den etwas teuflischen Schwefelgeruch schon mögen – dann ist die Toskana im Regen wunderschön.

Unsere Fotostrecke zur Toskana

Ferienwohnungen in der Nähe:

* Nachtpreis bei 7 Übernachtungen

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.