Halbinsel Eiderstedt: St. Peter-Ording

24. März 2015 | Von | Kategorie: Deutschland, Reisetipps

St.Peter-Ording erweckt beinahe den Anschein einer Insel – ist es doch gleich von drei Seiten vom Wasser umgeben. Überall Strand, Dünen und Meer. Dazu ein 350 ha großer Kiefernwald und ein bisschen Stadt.

St.Peter-Ording gliedert sich in vier Ortsteile, die für jeden Geschmack etwas bieten. Wer einen Bummel durch die Boutiquen machen und sich anschließend im Restaurant verwöhnen lassen möchte, ist im malerischen St.Peter-Dorf gut aufgehoben. Zudem zaubern die alte Backsteinkirche und die reetgedeckten Friesenhäuschen eine wunderschöne Atmosphäre und auch das sehenswerte Eiderstedter Heimatmuseum findet sich hier.

Die Wellnessliebhaber zieht es nach St.Peter-Bad, hier liegt das das Freizeit- und Erlebnisbad. Und in St.Peter-Böhl sind der Leuchtturm und der Westküstenpark beheimatet – letzterer ein Highlight für die ganze Familie. Neben zahlreichen Haustier- und Wildtierrassen gibt es dort ein 1000m² großes Robbenbecken sowie ein begehbares Seevogelgehege. Und wer es sportlich angehen lassen möchte, der steuert Ording an, denn hier liegt der Strand, für den St.Peter-Ording berühmt ist.

Der Leuchtturm von St. Peter-Böhl ist ein beliebtes Ausflugsziel. - © Hans-Peter Dehn / pixelio.de (rkn)

Der Leuchtturm von St. Peter-Böhl ist ein beliebtes Ausflugsziel. – © Hans-Peter Dehn / pixelio.de (rkn)

Mehr Strand geht nicht

Der Strand mit seinen charakteristischen Pfahlbauten dürfte wohl das beliebteste Fotoobjekt St.Peter-Ordings sein. Feinster Sand, 12 km lang und 2km breit. Dazu die faszinierenden, 10 Meter emporragenden Pfahlbauten – von denen der erste bereits 1911 errichtet wurde – die heute gemütliche Restaurants, die Badeaufsicht der DLRG oder einfach die Sanitäranlagen beherbergen.

Nachvollziehbar, dass in St.Peter-Ording alle Wege zum Strand führen – wenngleich einige länger sind als andere. Von St.Peter aus muss eine 1km lange Seebrücke überquert werden, die Strände von Böhl oder Ording können ein wenig bequemer mit dem Auto erreicht werden, zudem verkehrt ein Busshuttle zwischen den Stränden Böhl und Dorf.

Wie jedoch auch immer man zum Strand gelangt und wie man sich dort die Zeit vertreibt – der krönende Abschluss eines kurzweiligen Strandtages ist natürlich die Einkehr in eines der auf Pfählen thronenden Restaurants, wo sich trockenen Fußes das Schauspiel von Ebbe und Flut bestaunen lässt.

Gesundheit und Wellness

St.Peter-Ording ist nicht nur schön anzuschauen, es macht auch gesund – ist es doch ein geschätztes Nordseeheil- und Schwefelbad und verfügt ganzjährig über ein gesundes Reizklima und eine wohltuende Solequelle. Kein Wunder, dass Wellness und Erholung daher einen hohen Stellenwert einnehmen. Und so gibt es einmal das Gesundheits- und Wellnesszentrum, welches ein breit gefächertes Angebot an Wellnessanwendungen sowie verschiedene heilmittelgebundene Behandlungen anbietet.

Auch der feine Sandstrand lädt zum Entspannen ein - © Carsten Grunwald / pixelio.de (rkn)

Auch der feine Sandstrand lädt zum Entspannen ein – © Carsten Grunwald / pixelio.de (rkn)

Und dann natürlich die Dünen-Therme, ein spannendes Freizeit- und Erlebnisbad auf einer Fläche von über 1000m² für die ganze Familie. Hier locken Wellen-, Meerwasser- und Außenbecken, eine großzügig angelegte Saunalandschaft, ein eigener Kinder-Erlebnisbereich sowie verschiedene Erlebnisrutschen und zur Stärkung kann ein Stopp in der Barfußgastronomie eingelegt werden.

St.Peter-Ording für Aktive

Nicht umsonst wurde in St.Peter-Ording „Gegen den Wind“, die deutsche Surferserie aus den 90ern, gedreht. Dieses Fleckchen ist wie gemacht für sportliche Aktivitäten aller Couleur und ganz oben steht natürlich der Wassersport. Und so offerieren zahlreiche zertifizierte Wasserportschulen spannende Angebote für jeden Geschmack. Ob Windsurfen, Kitesurfen oder Wellenreiten, Stand Up Paddling oder Katamaransegeln – hier kann all das ausprobiert werden, wovon man bisher nur geträumt hat.

Auch exotischere Strand-Sportarten haben in St. Peter-Ording eine große Fangemeinde. - © Hans-Peter Dehn / pixelio.de (rkn)

Auch exotischere Strand-Sportarten haben in St. Peter-Ording eine große Fangemeinde – © Hans-Peter Dehn / pixelio.de (rkn)

Wer lieber festen Boden unter den Füßen hat, kann sich dem Nordsee-Fitness-Park widmen. Hier warten Wege zum Walken, Wandern, Joggen oder Radfahren auf Unternehmungslustige. Die sportlichen Bedingungen auf St.Peter-Ording sind übrigens so optimal, dass es zur Freude der Zuschauer selbst die Profis nach St.Peter-Ording zieht. Und so geht es beispielsweise bei der meist um die Pfingstzeit herum stattfindende Strandsegel Regatta hoch her. Oder beim im Sommer angesetzten „Gegen den Wind“ – Triathlon & Halbmarathon. Ein weiteres Highlight sind die Volleyball-Beach-Tour sowie der Kitesurf Worldcup, der schon mehrmals in St.Peter-Ording ausgetragen wurde. Die genauen Termine für alle Veranstaltungen können hier online eingesehen werden.

Eiderstedt
Ferienwohnung suchen

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.