Hundestrände – wohin kann ich mit meinem Liebling in den Urlaub? 5 Tipps für Hundestrände an der Ostsee

5 Tipps für Hundestrände an der Ostsee
11. Juli 2016 | Von | Kategorie: Deutschland, Reisetipps

Gemeinsam mit dem besten Freund herumtollen, toben und spielen – auch im Urlaub wollen viele Hundebesitzer diese Freizeitbeschäftigung weiter in ihren Urlaubs-Alltag integrieren. Wer seinen Aufenthalt an der Ostsee plant, wird sich freuen, denn hier gibt es zahlreiche Hundestrände, die den Urlaub mit Hund noch schöner machen. Erleben Sie gemeinsam mit Ihrem Liebling unvergessliche Momente, an die Sie sich noch lange erinnern werden.

Auch für den treuen Gefährten gibt es hervorragende Hundestrände - Foto: InterDomizil GmbH

Auch für den treuen Gefährten gibt es hervorragende Hundestrände – Foto: InterDomizil GmbH

   Rostock/Warnemünde

In dem Ostseebad verbringen jährlich viele Hunderttausend Menschen ihren Sommerurlaub. Auch Hunde sind hier in vielen Ferienwohnungen herzlich willkommen. Damit auch Ihr Vierbeiner viele tolle Erlebnisse im Urlaub sammeln kann, finden sich hier gleich mehrere Hundstrände.

  • Diedrichshagen

Unweit der Doberaner Landstraße, direkt am Zugang zur Ostsee finden sich zwei Abschnitte für Hunde: An den Abschnitten 32-33 sowie 36-37 finden Ihre Hunde dank des Küstenwaldes viele schattige Fleckchen zum Ausruhen. Der Zugang zur Ostsee ist hier schön flach, sodass auch kleine Hunde baden können. In der Nähe des Hundestrandes befindet sich ein Parkplatz sowie ein WC. Es besteht keine Leinenpflicht.

  • Markgrafenheide/Hohe Düne

Hier finden Sie den Hundestrand bei den Abschnitten 10-12, der jedoch nur in der Zeit vom 1.10.-30.4. für Vierbeiner geöffnet ist. Auch hier haben Ihre Haustiere ordentlich Gelegenheit, nach einem Bad in der Ostsee zu entspannen, der Hundestrand liegt am Rande eines großen Waldgebiets der Rostocker Heide.

In Warnemünde sowie in Markgrafenheide finden Sie zahlreiche Standorte, wo Sie Hundebeutel bekommen können:

  • Am Strom/Ecke Rostocker Straße
  • Georginenplatz
  • Auf der Promenade in der Nähe der Strandzugänge 3,5,9
  • In der Wachtlerstraße
  • Am Kurpark
  • am Stephan-Jantzen-Park
  • An der Buswendeschleife Warnemünder Straße
  • In der Warnemünder Straße bei der Touristen-Information

  

Spaß und Erholung mit dem Hund im Urlaub – Foto: InterDomizil GmbH

Beginn des Hundestrandes in Baabe - Foto: Interdomizil GmbH

Beginn des Hundestrandes in Baabe – Foto: InterDomizil GmbH

   Rügen (Baabe)

Auf Deutschlands größter Insel finden Sie zahlreiche Hundestrände, etwa in Binz, Göhren, Juliusruh oder Glowe. Auch in dem Ostseebad Baabe dürfen Ihre Hunde einen tollen Strandtag verleben. Hier besteht zwar Leinenpflicht, doch auf dem 500 Meter langen, feinsandigen Abschnitt haben Ihre Hunde- Lieblinge ausreichend Gelegenheit, sich auszutoben. Ein Parkplatz ist 500 Meter entfernt, auch ein Imbiss sowie Toiletten sind fußläufig vom Strand. Hundebeutel finden Sie am Strand selbst sowie an der Promenade.

   Usedom

Auf der Insel Usedom finden Sie ebenfalls zahlreiche hundefreundliche Ferienwohnungen. Zu den schönsten Hundestränden der Region zählt der Abschnitt in Zinnowitz, gleich neben der Seebrücke. Nur wenige Kilometer von dem Hundestrand finden Sie außerdem einen Hundeplatz, auf dem Sie mit Ihrem treuen Gefährten Übungen einstudieren oder sich sportlich betätigen können. In Zempin gibt es gleich zwei Hundestrände, jeweils am Möwenweg sowie beim Zempiner Campingplatz. Weitere Hundestrände finden Sie auf Usedom in Koserow, Trassenheide, Karlshagen, Kölpinsee/Loddin und Ückeritz.

   Kühlungsborn

Die „grüne Stadt am Meer“ weist ebenfalls verschiedene Hundestrände auf. Der schönste befindet sich direkt am Hauptstrand des Seebades am Abschnitt 14/15. Hier können Sie Ihre Lieblinge frei laufen lassen, da das Wasser der Ostsee schön flach ist, steht einem vergnügtem Bad in den Wellen nichts mehr im Wege. Nach dem ausgelassenen Spiel können ihre Hunde im angrenzenden Stadtwald etwas ausruhen. Weitere Strände liegen am Abschnitt 25 sowie am Abschnitt 1, bei letzterem handelt es sich um einen naturbelassenen Sandstrand.

   Scharbeutz/Haffkrug/Lübecker Bucht

Von Oktober bis März, teilweise auch bis April sind viele Strandabschnitte auch für Hunde zugänglich. In der Nähe der Ostsee-Therme, am Zugang 4 finden Sie in Scharbeutz einen schönen Strand. Ein weiterer Hundestrand befindet sich am Zugang 31. Etwa 1,5 Kilometer vom Hauptstrand entfernt, liegt der Sierksdorfer Hundestrand. Auch in Neustadt am Kiebitzberg findet sich ein Strand für Hunde. Wenn Sie von hier aus immer dem Hochuferweg folgen, gelangen Sie zum Ortseingang von Pelzerhaken, das auch einen hundefreundlichen Abschnitt aufweist.

Mit dem Hund am Strand – dies sollten Sie beachten

Auch, wenn Sie Ihren Hund gut kennen, sollten Sie ihn auch am Hundestrand gut im Blick behalten. Dies gilt besonders dann, wenn er zum ersten Mal am Meer ist. Achten Sie darauf, dass Ihr Hund ausreichend trinkt und auch mal ein schattiges Plätzchen aufsucht. Nehmen Sie aber auch Rücksicht auf andere Spaziergänger und andere Gäste des Strandes. Dazu gehört auch die Benutung von Hundebeuteln. Ob Sie Ihren Hund frei laufen lassen dürfen, oder eine Leinenpflicht besteht, entnehmen Sie den Hinweisschildern am jeweiligen Strandaufgang.

Ferienwohnungen in der Nähe:

* Nachtpreis bei 7 Übernachtungen

Kommentare sind geschlossen